Infos zu Land und Leute auf Mauritius

Mauritius liegt im Indischen Ozean, ungefähr 900 Kilometer östlich von Madagaskar. Der Äquator liegt etwa 2000 km im Norden und die afrikanische Küste etwa 2000 km im Westen. Die Insel Réunion, ein französisches Übersee-Département, liegt etwa 200 km im Westen. Der Staat Mauritius besteht aus den beiden großen Inseln Mauritius und Rodrigues (600 km östlich von Mauritius) sowie mehreren kleineren Inseln wie Cargados-Carajos-Inseln und Agalega-Inseln. Die Hauptstadt Port Louis liegt auf Mauritius. Mauritius, Rodrigues und La Réunion zählen zu den Maskarenen.

Mauritius ist vulkanischen Ursprungs und großen Teils von Korallenriffen umgeben. Das Inselinnere nehmen ansteigende Plateus bis zu 670 m ü.d.M. ein, welche von Vulkanen überragt werden. Der höchste Berg auf Mauritius ist der Piton de la Petite Rivière Noire (826m) in der Black River Bergkette. Weitere Gipfel sind der Pieter Both (820 m) und der Le Pouce (811 m) in der Moka-Port Louis Kette. Der tropische Regenwald wurde fast völlig zerstört. In höheren Lagen besteht noch ursprüngliche Bambus- und Buschvegetation.

Von insgesamt 200 km Küstenlänge sind auf Mauritius etwa 170 km Sandstrände. Die Nordküste zwischen Port Louis und dem Kap Malheureux hat traumhafte, lange Sandstrände, hervorragende Tauchreviere und bezaubernde Abendrotstimmung. Grand Baie, der bekannteste Ort im Norden, bietet auf der Insel die größte Auswahl an Vergnügungs- und Freizeiteinrichtungen. Sehenswert ist der Botanische Garten von Pamplemousses. An der Ostküste finden sich die schönsten Strände. Da der Wind an der Ostküste stärker ist als an der Westküste finden hier Windsurfer ideale Bedingungen. Frühaufsteher können schöne Sonnenaufgänge genießen. Der Süden bietet eine reizvolle Landschaft mit weitläufigen Zuckerrohrplantagen, felsigen Küsten und kleinen Buchten. Die Westküste zeigt sich abwechslungsreich mit langen Sandstränden und grünen Hügeln. Hier finden Badefreunde und Wassersportler ideale Bedingungen. Die Sonnenuntergänge sind spektakulär.

Mauritius hat ca. 1,25 Mill Einwohner. Die größten Städte sind Port Louis (ca. 155.000 Einwohner), Beau Bassin-Rose Hill, Vacoas-Phoenix, Curepipe und Quatre Bornes. Die Bevölkerung zeichnet sich durch ihre Vielfalt aus. Etwa zwei Drittel der Bewohner sind indischer Abstammung, ein großer Teil der übrigen Bevölkerung sind sogenannte Kreolen (ehemalige Sklaven aus Afrika und Madagaskar, mit anderen Gruppen, vor allem Europäern, vermischt). Chinesen bilden etwa zwei Prozent der Mauritier, die weiße Minderheit ist etwas kleiner.
Englisch ist die offizielle Amtssprache, Französisch ist jedoch weiter verbreitet. Morisyen, eine Kreolsprache, ist die Alltagssprache der meisten Einwohner. Darüberhinaus werden nordindische Sprachen und Dialekte, dravidische Sprachen aus Südindien und verschiedene südchinesische Dialekte gesprochen.

Der Hinduismus ist die am weitesten verbreitete Religion, dann das Christentum, der Islam und der Buddhismus.
Der Anbau und die Verarbeitung von Zuckerrohr, der auf fast 90% der kultivierten Flächen angebaut wird, als bisher Haupteinnahmequelle wird zunehmend von der Industrie-, Bank- und Tourismusbranche abgelöst. Dies führte zu einem relativ hohen Lebensstandard.

Nächstes