13 Tage: Höhepunkte Thailand & Laos

14 Tage: Glanzlichter Indochinas
12 Tage: Vietnam & Kambodscha Kombination
9 Tage: Klassisches Laos und Kambodscha
Gruppenrundreise: 14 Tage Glanzlichter Indochinas
Tag 1: Ankunft in Bangkok
Ankunft und Empfang am Flughafen von Bangkok. Transfer zum Hotel und Check-in. Die Zimmer stehen Ihnen ab 13:30 Uhr zur Verfügung.

Am Nachmittag begeben Sie sich zum
Tempel Wat Traimit, um den prachtvollen Goldenen Buddha zu bewundern, die größte massive Goldstatue der Welt. Seine Herkunft ist nach wie vor mysteriös – man geht jedoch davon aus, dass er viele Jahrhunderte alt ist. Der letzte Halt ist der Talat Pak Khlong (talad bedeutet Markt), der größte Großhandelsblumen- und Gemüsemarkt von Bangkok. Der Abend ist eine großartige Zeit um Pakklong Talad zu sehen, da die Straße mit farbenfrohen Blumen bedeckt ist.

Übernachtung mit Frühstück in Bangkok


Tag 2: Bangkok Stadt
Am Vormittag erkunden Sie die schönsten Tempel der Stadt: Wat Pho gehört zu den größten Tempeln der Stadt und beeindruckt mit seinen vielen schillernden bunten Dächern sowie prachtvoller buddhistischer Symbolik – allem voran der phänomenale liegende Buddha. Betreten Sie anschließend die königliche Anlage, besichtigen Sie dort den Königlichen Palast – ein fantastisches Beispiel für die einzigartige thailändische Architektur – und schließlich Wat Phra Kaew, Thailands heiligste religiöse Stätte mit dem weltberühmten Jade-Buddha.

Danach knattern Sie mit einem
Langschwanzboot durch das Kanalsystem von Thonburi. Alltag in den Klongs: Bambushütten balancieren auf Stelzen, um die Bewohner vor Hochwasser zu schützen, Kinder baden im Kanal, Frauen spülen darin Geschirr und junge Mönche in safrangelbem Gewand kühlen ihre Zehen im Wasser.

Übernachtung mit Frühstück in Bangkok


Tag 3: Bangkok – Kanchanaburi
Am Morgen Weiterfahrt nach Kanchanaburi, bekannt durch die von Kriegsgefangenen im 2. Weltkrieg gebaute Bahnverbindung zwischen Thailand und Burma. Besuch des Soldaten-Friedhofs, Thailand - Burma Museum und Besichtigung der Brücke am Kwai - bekannt als Vorlage für das 1956 erschienene Buch und später für den so erfolgreichen Film.

Im Anschluss
Zugfahrt (Fahrtdauer ca. 20 Minuten) von Takilen durch eine dunkelgrüne Landschaft, die durch zerklüftete Berge, Stauseen, Wasserfälle und Tropfsteinhöhlen geprägt ist, nach Tam Kra Sae. Hier heißt es Umsteigen! Mit Shuttle Langbooten erreichen Sie Ihr Floßhotel. Dabei handelt es sich um schwimmende Häuschen auf Bambuspontons. Sie schlafen in Ihrem eigenen, gemütlichen Bungalow mit Schwimmsteg und Hängematte direkt vor der Tür. Es gibt keine Elektrizität und so wird Ihre Veranda abends durch flackernde Öllampen beleuchtet.

Übernachtung mit Frühstück in Kanchanaburi


Tag 4: Kanchanaburi – Ayutthaya
Am Morgen Weiterfahrt nach Ayutthaya. Besichtigung von Wat Phra Si Sanphet, Phra Mongkol Bopit und Wat Phra Mahathat. Ein weiterer Besuch beinhaltet Wat Yai Chai Mongkol. Dieser gepflegte Tempel wurde von König U -Thong im Jahre 1357 als ein Zentrum für die Mönche gegründet. Der weiße liegende Buddha am Eingang wurde von König Naresuan gebaut. Noch heute können Sie im Geschichtspark den Glanz und Reichtum dieser blühenden Handelsmetropole spüren.

Übernachtung mit Frühstück in Ayutthaya


Tag 5: Ayutthaya – Sukhothai
Morgens geht es weiter nach Sukhothai, der ersten Hauptstadt des Thai-Königreiches, hier erkunden Sie den Geschichtspark. Er vermittelt Ihnen mit seinen knapp 100 erhaltenen Ruinen einen Eindruck der früheren Pracht und Macht der Königsstadt. Bemerken auch Sie den Kontrast zwischen der eleganten, buddhistischen Schlichtheit der Tempel in Sukhothai und den imposanten, größtenteils im Khmer-Stil errichteten Anlagen in Ayutthaya? Im "Wat-Sri-Chum-Tempel" erwartet Sie die mit einer Höhe von ca. 11 m größte Buddha-Statue: der beeindruckende, sitzende Buddha "PhraAtchana". Die Statue wird von den Einheimischen hoch verehrt und wird sicherlich auch Sie faszinieren.

Übernachtung mit Frühstück in Sukhothai


Tag 6: Sukhothai – Lampang – Chiang Mai
Am Morgen geht es weiter in den hohen Norden nach Chiang Mai. Unterwegs machen Sie einen Zwischenstopp in Lampang, wo Sie den "Wat-Phra-That-Lampang-Luang-Tempel" besuchen, einen der faszinierendsten Tempel des Landes. Das buddhistische Bauwerk wurde einst als eine Art Schutzburg erbaut. Anschließend besuchen wir die Friends of the Asian Elephant Hospital. Hier werden kranke oder misshandelte Dickhäuter wieder gesund gepflegt.

Fahrt nach
Chiang Mai, das kulturelle Zentrum Nordthailands verzaubert seine Besucher mit unzähligen Tempeln – von farbenfrohen Bauwerken, die im Sonnenlicht funkeln, bis hin zu unauffälligeren Tempeln, deren Architektur sich eher durch Backsteine und Holz in erdigen Tönen auszeichnet.

Nachmittags begeben Sie sich zu einem der wichtigsten religiösen Orte von Chiang Mai, dem
Tempel Doi Suthep auf dem gleichnamigen Berg. Genießen Sie ruhig für eine Weile die atemberaubende Aussicht von diesem Jahrhunderte alten Ort aus, bevor Sie sich den faszinierenden Verzierungen und Bildern in diesem spirituellen thailändischen Tempel widmen.

Übernachtung mit Frühstück in Chiang Mai


Tag 7: Chiang Mai KOCHKURS – Stadt
Das Programm beginnt mit einem Besuch des in der Nähe gelegenen lokalen Frischmarktes, wo die Gäste erlernen, wie man die perfekten Zutaten zur Zubereitung der leckeren Thai-Küche einkauft. Der Koch wird Ihnen zeigen, wie man jedes Gericht kocht, bevor Sie die Chance erhalten, selbst an Ihrer eigenen Station zu kochen. All Ihre Gerichte werden auf dem Tisch serviert, wo Sie das Essen genießen können.

Am Nachmittag besichtigen Sie die spektakulärsten Sehenswürdigkeiten Chiang Mais, darunter viele der schönsten Tempel der Stadt. Der Tempelkomplex
Wat Prah Singh ist ein toller Anfang – mit seinem altehrwürdigen Stupa, den vielen weiteren Tempelgebäuden mit meisterhaften Verzierungen, den Buddha-Statuen und seinen glänzenden Dächern. Dann besuchen Sie das Meisterwerk Chedi Luang. Letzterer steht im Herzen der Stadt, umgeben von den alten Stadtmauern, und auch wenn man ihm sein Alter durchaus ansehen kann, so steht er heute doch immer noch! Er wurde im 14. Jahrhundert erbaut und ist für Chiang Mai von enormer spiritueller Bedeutung, was anhand der regelmäßigen buddhistischen Aktivitäten und Prozessionen rund um den Stupa mehr als deutlich wird. Am Ende dieses ereignisreichen Ausfluges besuchen Sie noch den quirligen und geschäftigen Markt Warorot, der zu den größten Thailands zählt. Danach haben Sie Gelegenheit, den bunten Sunday Walking Market zu besuchen, der jeden Sonntag stattfindet.

Übernachtung mit Frühstück in Chiang Mai

 
Tag 8: Chiang Mai – Patara Elefanten Camp / join-in
Morgens Abholung von Ihrem Hotel in Chiang Mai und Transfer zum Patara Elefantencamp, das außerhalb im Bereich Hua Dong liegt. Die Patara Elephant Farm liegt etwa 30 km außerhalb Chiang Mais in Thailands Norden. Die thailändischen Besitzer haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Art zu erhalten und legen großes Augenmerk auf die Zucht- und Aufzucht der Tiere. Bei den Tagestrips kann man nicht nur auf den ruhigen Riesen reiten, sondern muss auch sonst alle Aufgaben rund um den Alltag des Elefanten übernehmen.

Ankunft im Camp, die Anmeldung erfolgt. Sie wechseln in das Trainingsoutfit und werden dann auf die Arbeit mit den Elefanten vorbereitet und erfahren Wissenswertes zu und über die Elefanten.
Ca. 11:00 Uhr: Aufbruch zu einem langen Ausritt bergaufwärts zu einem Wasserfall mit Picknick-Mittagessen und einer Erfrischung im Wasser mit Ihrem Elefanten.
Ca. 16:00 Uhr: Transfer zurück zu Ihrem Hotel.
Anmerkung: Transfer mit dem Shuttlebus von Patara. Sie sollen Ihren Badeanzug oder zusätzliche Kleidung mitbringen, falls Sie nass werden.

Übernachtung mit Frühstück in Chiang Mai


Tag 9: Chiang Mai – Chiang Saen
Sie beginnen den Tag mit einer Fahrt nach Chiang Saen, einer imposanten und historischen Stadt am Ufer des Mekong Flusses. Auf dem Weg besuchen Sie den etwas außerhalb von Chiang Rai gelegenen Wat Rong Khun. Der zeitgemäße und unkonventionelle Tempel ist einzigartig in Thailand, da er von außen ausschließlich in weißer Farbe gehalten ist.
Anschließend fahren Sie weiter zum
Goldenen Dreieck, dem Grenzgebiet zwischen Thailand, Laos und Myanmar. Von einem Aussichtspunkt haben wir einen hervorragenden Blick auf das Mekong-Tal und die angrenzenden Länder. Danach besuchen Sie die "Hall of Opium", in welcher der Anbau und die Weiterverarbeitung des Mohn dargestellt ist. In Thailand ist der Anbau illegal und das Land hat ihn in seinen Nordprovinzen weitestgehend eindämmen können. Dazu beigetragen haben unter anderem die gezielte Förderung von Tee- und Kaffee-Anbau.

Übernachtung mit Frühstück in Chiang Saen


Tag 10: Chiang Saen – Chiang Khong/ Houeixay – Pakbeng
Abfahrt an die Grenze nach Chieng Khong und Erledigung der Grenzformalitäten mit dem Zoll und der Polizei. Nach Ankunft in Houeixay Transport zum Hafen, Einschiffen auf einem einfachen, aber komfortablen Flussschiff. Beginn der Flussfahrt auf dem mystischen Mekong, welcher durch die einmaligen Landschaften von China, Laos, Burma, Thailand und Kambodscha fließt bevor er in Vietnam ins Meer mündet. Der Fluss ist der Hauptzugang zu Nord Laos und gleicht einer großen geschäftigen Straße die durch unzählige Dörfer führt, von denen Sie eines besuchen werden. Mittagessen an Bord. Der Flusslauf des Mekong folgt einem langsamen und erholsamen Rhythmus und erlaubt Ihnen die Landschaft zu genießen und gibt Ihnen die Gelegenheit für herrliche Fotos. Ankunft in Pakbeng am Ende des Nachmittags.

Übernachtung mit Frühstück in Pakbeng


Tag 11: Pakbeng – Luang Prabang
Weiter mit dem Boot, flussabwärts auf dem Mekong Richtung Luang Prabang. Sieben Stunden lang haben Sie das Vergnügen die einmalige Landschaft zu genießen. Auf dem Weg werden Sie durch einige schnelle Schiffe überrascht, die Luang Prabang mit Pakbeng verbinden. Die Landschaft wechselt beständig zwischen Dörfern am Flussufer und den steilen Flanken der Berge. Mittagessen an Bord.

Vor Ankunft machen Sie noch einen Stopp in
Pak Ou, um die hiesige heilige Höhle, mit Ihren hunderten von Buddhastaturen zu besichtigen. Von hier aus haben Sie eine herrliche Aussicht über den Mekong, welcher sich hier mit dem Fluss Nam Ou vermischt. Ankunft in Luang Prabang der alten Königsstadt und Transfer zu Ihrem Hotel.

Übernachtung mit Frühstück in Luang Prabang


Tag 12: Stadtrundfahrt in Luang Prabang – Kuang-Sy-Wasserfall
Wir empfehlen sich um 6:00 Uhr zu den Kreuzungen in der Stadt zu begeben, um die buddhistischen Mönche zu beobachten, die in ihren langen Roben aus einem der vielen Tempel in der Stadt in einer Art Prozession durch die Straßen ziehen und Opfergaben der Gläubiger empfangen. Genießen Sie respektvoll dieses Schauspiel. Anschließend Besuch des Phou-Si Hügels, von dem Sie einen traumhaften Blick auf die Stadt und den Mekong genießen können.

Besuch der Stadt, die an der linken Seite des Mekongflusses liegt. Das Kronjuwel von Laos und ehemaliger Lanexang, Luang Prabang, ist vielleicht die am besten erhaltene traditionelle Stadt in Südost-Asien. Märchenhaft und charmant hat sie einen seit langem bestehenden Ruf als Hochburg der Lao-Kultur mit ihrer herrlichen Natur und zeitlosem Charme. 1995 wurde Luang Prabang zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Sie entdecken:
• Den
Vat Xieng Thong Tempel: Der Tempel der Kaiserstadt umfasst eine große Gruppe von heiligen Gebäuden, eines der Schmuckstücke der laotischen Architektur und einer der schönsten in der Stadt, die am Zusammenfluss von Mekong und Nam Khan Fluss liegt. Er wurde 1560 vom König Setthathirath gegründet. Sein Name bedeutet das Kloster der antiken Stadt Thong. Das aus den Tempelornamenten reflektierte Sonnenlicht gibt ein Gefühl der majestätischen Übermacht. Dieser Tempel war Sitz der Königsfamilie bis 1975 und gilt als der schönste Tempel. Der Vat Xieng Thong hat ein vertikal gestaffeltes Dach, das an ein dicht überlappendes Gefieder erinnert. In der Verbindung stehen mehrere kleine Kapellen mit vielen Bronze-Buddha-Figuren, die 1911 in Paris ausgestellt wurden. In der Nähe des örtlichen Tores steht die königliche Begräbniskapelle. Im Inneren können Sie einen beeindruckenden 12 Meter hohen Begräbniswagen und verschiedene Totenurnen der königlichen Familienmitglieder bestaunen. Das vergoldete Panel an der Außenseite der Kapelle zeigt eine semi-erotische Episode aus Ramayana.
• Der
Vat Mai Tempel, erbaut am Ende des 18. Jahrhunderts, ist berühmt für die fünf gestaffelten hölzernen Dächer im Standard Stil von Luang Prabang.
• Den
Vat Visoun-Tempel: der älteste Tempel der Stadt. Er sieht unverwechselbar aus, weil seine Fenster mit geschnitzten hölzernen Kolonnaden dekoriert wurden, wie die Fenster von Vat Phu, einem Khmer-Tempel im Süden von Laos. Vor dem Bottich steht eine beeindruckende Stupa, That Makmo im srilankischen Den Vat Aham. Es ist einer der größten Schutzschreine der Stadt, in dem der Neunte Luang (Geist) Pu Gneu Ya Gneu Vorfahren gewidmet wurde. Dieser Schrein befindet sich in der Nähe von Vat Visoun und ist umrahmt von zwei riesigen Banian-Bäumen.

Am Nachmittag geht es zum 35 km entfernten
Khuang Sy Wasserfall. Auf dem Weg werden Sie die Möglichkeit haben einige der lokalen Dörfer zu besuchen. Sie sollten die Gelegenheit nutzen, ein Bad unter dem Wasserfall zu nehmen, wie es die vielen einheimischen Besucher tun. Zurück nach Luang Prabang.

Übernachtung mit Frühstück in Luang Prabang


Tag 13: Luang Prabang
Morgens Besuch des Nationalen Museums im ehemaligen Königspalast, das eine Sammlung von persönlichen Gegenständen der königlichen Familie bietet.
Freizeit bis zum Transfer zum Flughafen und individuelle Weiterreise. Die Zimmer stehen Ihnen ab 12:00 zu Ihrer Verfügung.




Badeaufenthalt, individuelles Anschlussprogramm oder Heimreise.

Hier klicken für Buchungsanfrage
                                                                             
Nächstes