Das Sultanat Oman von A bis Z

Alkohol
Alkoholische Getränke werden nur in Hotels und lizensierten Restaurants, Bars und Nachtclubs ausgeschenkt. Während des Fastenmonats (Ramadan) werden auch dort in der Regel keine oder nur eingeschränkt, alkoholische Getränke ausgeschenkt. In der Öffentlichkeit sollten Sie den Genuss von Alkohol ganz unterlassen, es ist verboten!

 

Anreise
Das Sultanat Oman liegt zentral zwischen Europa, Asien und Afrika und ist daher gut zu erreichen. Frankfurt, München und Zürich sind ca. 6 Flugstunden (nonstop mit Oman Air) entfernt und bieten mittlerweile bereits tägliche Flüge in die Hauptstadt Muscat an. Internationale Flughäfen gibt es in Seeb bei Muscat und im südlichen Salalah.

 

Banken
Sowohl die örtlichen Banken als auch die Zweigstellen internationaler Banken in Oman bieten einen vollständigen Bankenservice an. Es gibt keine Währungsbeschränkungen. Die meisten Banken sind geöffnet von 8:00 Uhr bis 12 Uhr von Samstag bis Mittwoch, donnerstags bis 11:30 Uhr. Auch Landesweit in fast jeder Ortschaft finden Sie Banken mit Geldautomaten, sogenannten ATMs.

 

Bevölkerung
2014 wurde die Einwohnerzahl offiziell – nach der Volkszählung von 2010 – mit 2,77 Millionen Menschen angegeben. Rund 70% hiervon waren Omanis. Der Rest setzt sich aus internationalen Gastarbeitern zusammen. Damit ist Oman im Vergleich zum Beispiel mit den Emiraten eine Besonderheit wo dieses Verhältnis mindestens umgekehrt ist.

 

Botschaftsvertretung

Deutsche Botschaft in Oman
Embassy of the Federal Republic of Germany Muscat
P.O. Box 128, Ruwi, PC 112, Sultanate of Oman
Tel: +968 24 77 32 48 2, 24 77 32 16 4
Fax: +968 24 77 35 69 0
E-Mail: diplofrg@omantel.net.om

 

Botschaft des Sultanats Oman in Deutschland
Clayallee 82, 14195 Berlin
Tel.: 030-81 00 500, Fax: 030-81 05 51 97/98
E-Mail: botschaft-oman@t-online.de

 

Einreise in das Sultanat Oman
Bei Einreise in das Sultanat Oman erhalten europäische Staatsbürger ein Touristen Visum für bis zu 30 Tage. Bei einem Aufenthalt von bis zu 10 Tagen beträgt die Visumgebühr 5 RO und bei einem Aufenthalt von bis zu 30 Tagen beträgt sie 20 RO. Sie benötigen lediglich einen Reisepass mit einer Gültigkeit von mindestens 6 Monaten bei Ausreise.

 

Fernsehen
So gut wie alle Hotels verfügen über internationale Programme und zeigen zum Teil auch deutschsprachige Sender.
Fotografieren
Fotografieren darf man fast überall. Männer sollte man höflicherweise um Erlaubnis fragen, bevor man eine Aufnahme macht. Aufpassen müssen Sie, wenn Sie muslimische Frauen fotografieren möchten. Mein Tipp: Lassen Sie Ihre/eine mitreisende Frau die muslimische Frau ansprechen und das Foto machen. Regierungsgebäude und militärische Einrichtungen dürfen nicht fotografiert werden.

 

Führerschein
Um im Sultanat Oman einen Mietwagen fahren zu dürfen, benötigen unbedingt Sie einen internationalen Führerschein. Sie müssen den Führerschein mindestens ein Jahr besitzen und je nach Autovermieter mindestens 21 Jahre alt sein.

 

Geografie
Das Sultanat Oman liegt an der Südostecke der Arabischen Halbinsel. Es grenzt im Nordwesten an die Vereinigten Arabischen Emirate, im Westen an Saudi-Arabien und im Südwesten an Jemen. Zum Staatsgebiet gehört auch die nördlich des Territoriums der VAE an der Straße von Hormuz gelegene Halbinsel Musandam, die von den VAE umschlossene Exklave Madha sowie die Gruppe der Kuria-Muria-Inseln und die Insel Masirah vor der Ostküste des Landes. Die Küste wird begrenzt durch das Arabische Meer im Süden und Osten und durch den Golf von Oman im Nordosten. Die Staatsgrenzen im Landesinneren sind nicht exakt festgelegt. Oman ist mit einer Fläche von 309.500 km² etwas kleiner als Deutschland.

 

Gesundheitsversorgung
Im Oman gibt es eine sehr gute Gesundheitsversorgung und viele vorbildlich ausgerüstete Krankenhäuser. Dadurch ist die Lebenserwartung auf europäischem Niveau Der Abschluss einer privaten Reisekrankenversicherung ist empfehlenswert.

 

Impfungen
Es sind keine Impfungen vorgeschrieben, wenn Sie aus Kontinentaleuropa anreisen. Vorsorglich kontaktieren Sie bitte Ihren Hausarzt. Wir empfehlen Standardimpfungen wie Diphtherie, Tetanus und Kinderlähmung zu überprüfen und ggfs. aufzufrischen.

 

Infrastruktur und Verkehr
Es gibt keine Bahnlinien Oman. In den Städten sind Taxen sind das am meisten genutzten Verkehrsmittel und recht preiswert, wenn man gut verhandelt. Längere Strecken werden von Überlandbussen bedient.
Gäste mit einem internationalen Führerschein können sich bei uns einen Mietwagen für Ausflüge oder für Selbstfahrer-Rundreisen mieten. Die Beschilderung von Straßen und Hinweistafeln ist ausreichend und generell zweisprachig Arabisch/Englisch. Es herrscht Rechtsverkehr. In den vergangenen zwanzig Jahren ist im Oman ein weites Netz erstklassiger Straßen entstanden, über das man fast alle Teile des Landes relativ bequem erreichen kann. Einige Gegenden sind jedoch nach wie vor nur mit Allrad Fahrzeugen erreichbar, vor allem für Rundreisen empfehlenswert.

 

Kleidung
Leichte Sommerkleidung ist fast das ganze Jahr über angebracht, in den Wintermonaten empfiehlt es sich jedoch, vor allem für abends, Jacke oder Pullover mitzunehmen. Verglichen mit anderen muslimischen Ländern des mittleren Ostens ist die Kleiderordnung im Oman weitgehend locker. Trotzdem sollte man möglichst keine Kleidung tragen, die Anstoß erregen könnte. Außerhalb der Hotels sollten Frauen ihre Knie und Schultern bedecken. Am Swimmingpool oder Hotelstrand sind Badehose, Badeanzüge und Bikinis akzeptiert. Es empfiehlt sich, wegen der intensiven Sonnenstrahlen, eine gute Sonnenbrille oder Brillen mit getönten Gläsern zu tragen, vor direkter Sonne sollte man sich mit Hut oder anderen Kopfbedeckungen schützen.

 

Klima
Im Oman herrscht ein subtropisches Klima; ganzjährig kann man Sonnenschein und klaren Himmel erwarten. Es regnet wenig und in unregelmäßigen Abständen - Hauptsächlich in den Wintermonaten. Die niedrigsten und die höchsten Temperaturen bewegen sich zwischen 15 und 48 Grad. Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 24 Grad im Januar und 45 Grad im Juli. In der Region Muscat herrscht durch die besondere Geographische Lage eine hohe Luftfeuchtigkeit. Beste Reisezeit ist von Oktober bis April.

 

Kreditkarte
Alle gängigen Kreditkarten werden im Allgemeinen in den größeren Hotels und Geschäften akzeptiert. Einige Läden gewähren Preisnachlässe bei Barzahlung. Sie sollten Bargeld in omanische Währung tauschen.

 

Maße und Gewichte
Offiziell gilt das metrische System.

 

Ortszeit
Der Zeitunterschied beträgt in unserem Winter 3 Stunden, während unserer Sommerzeit 2 Stunden.

 

Religion
Der ibaditische Islam ist die offizielle Religion im Oman und es gibt eine große Anzahl von Moscheen. Der ibaditische Islam ist sehr tolerant. Andere Religionen werden im Sultanat Oman respektiert. So gibt es z.B. Kirchen und buddhistische Tempel in der Hauptstadt Muscat.

 

Sprache
Die Amtssprache ist arabisch. Englisch wird dennoch fast überall gesprochen und verstanden. Beide Sprachen sind im Geschäfts- und Handelsleben gängig.

 

Stromversorgung
Die Stromspannung im Oman ist 220/240 Volt bei 50 Hertz. Die Steckdosen entsprechen der britischen Norm und sind 3-polig. Für deutsche Geräte werden meist Adapter benötigt, die Sie auch vor Ort bekommen. Moderne Hotels haben bereits Multisteckdosen, wo auch unsere zweipoligen Stecker passen.

 

Telekommunikation
Handys loggen sich problemlos ins örtliche Netz ein. Wenn man viel telefonieren will, ist es empfehlenswert sich vor Ort eine lokale Sim Karte zu kaufen. Wir empfehlen dies vor allem für unsere Selbstfahrer. Eine Simkarte kostet etwa 5 RO (= 10 €), ungefähr die Hälfte davon steht Ihnen als Startguthaben zur Verfügung. Auch für alle modernen Smartphones gibt es entsprechende Nano- oder Mirko-Simkarten mit Internetplan.

 

Trinkgelder
Trinkgelder sind oftmals bereits in die Preise eingerechnet und werden nicht unbedingt vorausgesetzt. Wie fast überall auf der Welt freut sich natürlich jemand über eine Belohnung für besonders guten Service. 5-10 Prozent sind dann üblich. Einen Kofferträger kann man mit 500 Baisa oder einem Dollar zufriedenstellen.

 

Währung
Landeswährung ist der Omani Rial (abgekürzt RO, aber auch OR oder OMR). Der omanische Rial hat ein festes Wechselkursverhältnis zum US Dollar. Ein Euro sind ungefähr OMR 0,45 – OMR 0,5 wert, je nach Kursschwankung bzw. umgekehrt 1 Rial = EUR 2,00 – EUR 2,30. Ein Rial ist unterteilt in 1000 Baisa, es gibt 100 Baisa Scheine aber auch ½ Rial scheine, sodass Münzen eine untergeordnete Rolle spielen.

 

Wasser
Das Leitungswasser im Sultanat Oman kann getrunken werden. Jedoch empfehlen wir unseren Gästen in Flaschen abgefülltes Mineralwasser zu trinken, welches auch in den Hotels und Restaurants serviert wird und überall in Supermärkten erhältlich ist. Rohkost kann durch die gute Qualität jedoch bedenkenlos verzehrt werden.

 

Wirtschaft
Neben der Erdölförderung, gibt es im Sultanat Oman reiche Erdgas vorkommen. Handel, Fertigungsindustrie und vor allem Dienstleistungen - darunter die Tourismusindustrie werden in der Volkswirtschaft des Sultanats Oman immer wichtiger.

 

Zollvorschriften
Die Einfuhr alkoholischer Getränke ist in geringen Mengen gestattet (2 Flaschen pro Person, unabhängig vom Alkoholgehalt). Gegenstände des persönlichen Bedarfs dürfen Zollfrei eingeführt werden. Die Einfuhr von Pornographie, Drogen, Falschgeld sowie frische Lebensmittel (vor Allem Schweinefleisch) aber auch Blumen und Pflanzen dürfen nicht eingeführt werden. Für Medikamente sollten Sie (Bei starken Schmerzmitteln, Psychopharmaka oder anderen Antidepressiva ein Attest mitführen). Von der Ausfuhr sind Fossilien, Korallen, archäologische Fundstücke und historische Kulturgüter ausgeschlossen.

Nächstes