11 Tage: Thailand für Entdecker

1 Tag: Ankunft in Thailand
Willkommen in Thailand! Sie werden von Ihrem netten Reiseleiter empfangen. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Erkunden Sie die Metropole auf eigene Faust!

Übernachtung mit Frühstück in Bangkok


2 Tag: Bangkok
Nach dem Frühstück fahren Sie zu Ihren ersten Sehenswürdigkeiten, der beeindruckende Königspalast und der gigantische Wat Phra Keow oder der Tempel des Smaragd-Buddhas. Es ist einer der größten Tempel-Palastkomplexe des Landes. Danach besuchen Sie den Wat Pho, der liegender Buddha Tempel. Anschließend Besuch des Blumenmarktes, wo Sie zahlreiche Blumensorten kennenlernen können.

Übernachtung mit Frühstück in Bangkok


3 Tag: Bangkok – Ayutthaya
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Ayutthaya, welches mehr als 417 Jahre Hauptstadt des Landes war und im 18. Jahrhundert von Burma (heutiges Myanmar) erobert, und fast vollständig zerstört wurde. Ruinen von 375 Tempeln, 29 Palastfestungen und 94 Stadttoren lassen den einstigen Prunk erahnen.

Zuerst besuchen Sie den wunderschön angelegten
Sommerpalast Bang Pa In von König Rama (V). In dieser sehr gepflegten weitläufigen Gartenanlage sind verschiedene Gebäude und Tempel mit unterschiedlichsten architektonischen Einflüssen, aus Europa sowie China und Thailand, harmonisch miteinander verbunden. Schlendern Sie durch die Parkanlage und genießen Sie ein wenig Ruhe. Danach besichtigen Sie den Tempel Wat Mahatat, die drei alten Pagoden im Tempel Wat Phra Sri Sanpetch und der Viharn Mongkol Borphit. Nach dem Check-In ins Hotel steht Ihnen der späte Nachmittag zur freien Verfügung.

Übernachtung mit Frühstück in Ayutthaya


4 Tag: Ayutthaya – Uthaithani – Phitsanulok – Sukhothai
Heute fahren Sie Richtung Norden. Auf dem Weg besuchen Sie in Uthai Tani den auf der ganzen Welt einzigartigen Glastempel Wat Thasung.

Die Weiterreise führt nach Phitsanuloke. Sie besichtigen die Tempelanlage Wat Mahathat, die eines der schönsten Buddha-Bildnisse des Landes beherbergt, den „Phra Buddha Chinaraj“. Diese große, in Thailand überaus angesehene Bronze-Statue, eine hohe sitzende Figur mit Goldbelag, ist im Stil der Sukhothai-Zeit gehalten und soll bereits im Jahre 1357 gegossen worden sein. Weiterfahrt nach Sukhothai.

Übernachtung mit Frühstück in Sukhothai


5 Tag: Sukhothai historischer Park – Phrae
Nach dem Frühstück werden Sie zum historischen Park Sukhothai fahren, welcher zum UNESCO- Weltkulturerbe ernannt worden ist, um die Ruinen zu besichtigen. Sie werden mit dem Fahrrad die Reste des Königspalastes sowie einige buddhistische Tempel, darunter Wat Mahatat („Tempel der großen Reliquie") und – nordwestlich der Stadt – den Wat Si Chum mit seinen wunderschönen Illustrationen aus dem Leben Buddhas u.a. erkunden. Anschließend Besichtigung des Tempels Wat Si Chum außerhalb der Stadtmauern.

Anschließend fahren Sie weiter nördlich nach
Phrae, ein charmantes, verschlafenes Städtchen. Hierhin verirren sich noch wenige Touristen, denn die meisten Touristen nehmen das in einer Ebene gelegene und von vier Seiten von Bergen umringte Städtchen nur als Zwischenstation auf ihrer Reise zu besser bekannten Reisezielen wahr. Sie werden nachmittags die "Hmong" Bergbevölkerung besuchen und einen Wasserfall besichtigen. Dann anschließend im Hotel einchecken.

Übernachtung mit Frühstück in Phrae

6 Tag: Fahrradtour in Phrae
Nach dem Frühstück erkunden Sie mit dem Fahrrad ein kleines Dorf und die Umgebung. Sie werden eine ganztägige Tour unternehmen und die Landschaft kennenlernen.

Übernachtung mit Frühstück in Phrae

7 Tag: Phrae – Chiang Rai
Am heutigen Tag geht es nach
Chiang Rai. Entlang der Bergstraße geht es über Wiang Pa Pao nach Chiang Rai. Auf dem Weg dorthin machen Sie einen Zwischenstopp am Wat Rung Khun Tempel. Sie werden überrascht sein, wie sich dieser Tempel von anderen in Thailand unterscheidet.

Übernachtung mit Frühstück in Chiang Rai


8 Tag: Mai Sai – Goldenes Dreieck
Heute besuchen Sie hier das nordöstlichste thailändische Dorf Mae Sai - von hier aus geht es nur über eine Brücke nach Burma. Auf dem Markt von Mae Sai kann man auch burmesisches Kunsthandwerk kaufen. Auf dem Weg werden Sie eine riesige Tee Plantage besichtigen.

Anschließend fahren Sie weiter zu dem ehemaligen Fürstentum
Chiang Saen. Sie werden auf dem mächtigsten Strom Südostasiens, den 4.500 km langen Mekong treffen. Der Fluss bildet die natürliche Grenze zwischen Thailand, Burma und Laos. Diesem Dreiländereck, weithin als Goldenes Dreieck bekannt, entstammen etwa drei Viertel der Weltproduktion an Rohopium. Optional: Bootsfahrt auf dem Mekong. Hiernach werden Sie einen Einblick in die Geschichte des Opiumhandels im Opiummuseum erhalten. Danach zurück nach Chiang Rai.

Übernachtung mit Frühstück in Chiang Rai


9 Tag: Chiang Rai – Chiang Mai
Verlassen Sie Chiang Rai in Richtung Pha Tai zum Boots-Pier, wo Sie eine Bootsfahrt auf dem Mae Kok Fluss unternehmen, genießen Sie die einzigartige Landschaft. Sie werden noch ein anderes Bergvolk besuchen. Danach weiter zu einer Orangen Plantage. Anschließend Weiterfahrt nach Chiang Mai.

Übernachtung mit Frühstück in Chiang Mai


10 Tag: Stadtbesichtigung in Chiang Mai
Nach dem Frühstück werden Sie den berühmten Wat Phrathat Doi Suthep, der wohl berühmteste Tempel von Chiang Mai, etwas ausserhalb der Stadt auf dem Suthep Berg, besichtigen. Im Zentrum der Tempelanlage befindet sich Phrathat Doi Suthep, eine große, goldene Pagode (Chedi), in welcher Teile der heiligen Relikte des Herrn Buddha aufbewahrt werden. Es ist ein heiliger Ort, der von buddhistischen Pilgern aus der ganzen Welt aufgesucht wird.

Danach unternehmen Sie eine Stadtbesichtigung mit einem sogenannten "
Tuk Tuk". Sie werden die vier verehrten Tempel in Chiang Mai besuchen und erkunden. Alle Tempel wurden in der Lanna Periode aufgebaut, jede spiegelt die Herrlichkeit, Glanz und Noblesse einer reichen historischen Ära. Westlich der Stadt liegt Wat Suan Dok von König Kuena, der große weiße Chedi, der die Asche des Lanna Königs und die Überreste von vielen Generationen der alten königlichen Familien Chiang Mais enthält. Nicht weit entfernt von Suan Dok Tor (Westtor) ist Wat Phra Singh, der zum ersten Mal während der Regierungszeit von Phra Chao Kham Fu (1328-1335) gebaut wurde. Genau im Herzen der Stadt (fast genau in der Mitte des Platzes-Stadtmauer) liegt Wat Chedi Luang, der große Chedi (der größte der Stadt). Ursprünglich wurde er über 90 Meter hoch gebaut, ist jedoch jetzt, als Folge eines Erdbebens in 1545, nur 40 Meter.

Nachfolgend besichtigen Sie Wat Chiang Man, der im nördlichen Teil der alten Stadtmauer liegt, der älteste Tempel innerhalb der Stadtmauern. Der Tempel wurde von König Mengrai (1296 – 1311), der Begründer Chiang Mais, gebaut. Anschließend fahren Sie weiter zum belebten Warorot Markt. Hier finden Sie von Obst und Gemüse bis zu Kleidung und Schmuck alles, was das Herz begehrt und bekommen einen Eindruck der lokalen Lebensweise.

Übernachtung mit Frühstück in Chiang Mai


11 Tag: Chiang Mai
Der Tag steht Ihnen zur Verfügung bis zum Transfer zum Flughafen für Ihren Weiterflug. Das Zimmer steht Ihnen bis 12.00 Uhr zur Verfügung.
                                                                             
Nächstes