+49 40 79 09 02 90 Jetzt anfragen Suche
Asien

Myanmar für Kenner

16 tägige Rundreise

Tag 1Bangkok
Tag 2Bangkok - Besichtigungen
Tag 3Bangkok – Ayuttaya – Sukhothai
Tag 4Sukhothai
Tag 5Sukhothai – Mae Sot – Hpa An
Tag 6Hpa An
Tag 7Hpa An – Mawlamyaing
Tag 8Mawlamyaing – Bilu Insel – Mawlamyaing
Tag 9Mawlamyaing – Goldener Felsen
Tag 10Goldener Felsen – Bago – Yangon
Tag 11Yangon – Sittwe – Mrauk U
Tag 12Mrauk U
Tag 13Mrauk U
Tag 14Mrauk U – Laytoo Chin Dörfer – Mrauk U
Tag 15Mrauk U – Sittwe – Yangon
Tag 16Yangon Abflug
Tag 1
Bangkok
Bangkok

Ankunft in Bangkok. Lassen Sie sich von der “Stadt der Engel” verzaubern. Die Stadt begeistert zum Beispiel mit altehrwürdigen Tempeln, Palästen und dem Fluss Chao Phraya. Zudem sind das Shoppingangebot und die Gastronomie einmalig. Sie werden am Flughafen empfangen und in Ihr Hotel gebracht.

Übernachtung in Bangkok

Tag 2
Bangkok - Besichtigungen
Bangkok - Besichtigungen

Nach dem Frühstück im Hotel besuchen Sie am Morgen den majestätischen Tempel Wat Pho. Wat Pho gehört zu den größten Tempeln der Stadt und beeindruckt mit seinen schillernd bunten Dächern sowie prachtvoller buddhistischer Symbolik – allem voran der phänomenale liegende Buddha.

Dann erkunden Sie Bangkoks wohl interessantestes Museum in dem ehemaligen Haus von Jim Thompson. Sie finden dort eine enorme Kollektion von Kunstwerken aus Thailand, Myanmar, Laos und Kambodscha.
Danach knattern Sie mit einem Langschwanzboot durch das Kanalsystem von Thonburi. 

Dort erwartet Sie der Alltag in den Klongs: Bambushütten balancieren auf Stelzen, um die Bewohner vor Hochwasser zu schützen, Kinder baden im Kanal, Frauen spülen darin Geschirr und junge Mönche in safrangelbem Gewand kühlen ihre Zehen im Wasser. 

Sie erreichen schließlich den Tempel Wat Arun am Flussufer und die königlichen Barkassen (eine Art von Booten). Sie besichtigen auch den Tempel Wat Traimit mit seinem goldenen Buddha, die größte massive Goldstatue der Welt, sowie Wat Benjamabophit, der thailändische und europäische Architektur einzigartig kombiniert und das chinesische Stadtviertel.

Übernachtung in Bangkok

Tag 3
Bangkok – Ayuttaya – Sukhothai
Bangkok – Ayuttaya – Sukhothai

Weiterfahrt nach Ayutthaya, das bekannt ist für seine Tempelruinen. Hier besichtigen Sie Tempel wie den Wat Phra Sri Sanphet, der nicht nur der schönste, sondern auch das Wahrzeichen der Stadt ist. 

Dann sehen Sie noch den liegenden Buddha, bevor Sie nach Sukhothai fahren. Es war die erste Hauptstadt des Königreichs in einer Zeit, die man als das goldene Zeitalter Thailands bezeichnet.

Übernachtung in Sukhothai

Tag 4
Sukhothai
Sukhothai

Das UNESCO-Weltkulturerbe Sukhothai war früher die Hauptstadt Thailands und gilt als Geburtsort der Thai-Kunst und -Architektur. Sie werden in dieser großartigen historischen Stadt zauberhafte Elefanten-Skulpturen bestaunen, die einen turmartigen Stupa stützen und zahlreiche Klöster und Tempel besichtigen.

Übernachtung in Sukhothai

Tag 5
Sukhothai – Mae Sot – Hpa An
Sukhothai – Mae Sot – Hpa An

Sie machen sich auf den Weg über die Grenze zu Myanmar – auf dem Landweg von Mae Sot nach Maywaddy, die beiden Grenzstädte. Die beiden Länder sind durch eine 200 Meter lange Brücke miteinander verbunden. In Myanmar angekommen, geht es weiter in Richtung Hpa An. Auf dem Weg werden Sie eine beeindruckende Landschaft zu sehen bekommen.

Übernachtung in Hpa An

Tag 6
Hpa An
Hpa An

Heute beginnt Ihr Programm mit dem Besuch des Morgenmarktes. Weiter geht es zum Mount Zwekabin, der eine atemberaubende Aussicht auf die Umgebung bietet. Dann geht es zum Lakkhana Dorf, in dem Karen Stämme in stabilen Holzhäusern leben.

Der Weg dorthin führt über eine Brücke. In der Kaw Ka Thaung Höhle können Sie hunderte von Buddha Statuen besichtigen. Es gibt dort auch einen See. Danach besichtigen Sie eine weitere Höhle: Kaw Gone. 

Wenn Sie wieder nach Hpa An fahren, lernen Sie das Landleben kennen, indem Sie ein Kloster sowie Meditationszentrum in Kyauk Kalat besichtigen. Wenn es die Zeit erlaubt können Sie auf dem Weg auch noch an der Shwe Yin Hmyaw Pagode halten.

Übernachtung in Hpa An

Tag 7
Hpa An – Mawlamyaing
Hpa An – Mawlamyaing

Nach dem erneuten Besuch des Morgenmarktes in Hpa An fahren Sie nach Mawlamyaing, was einst die Hauptstadt des britischen Birma und der Haupthafen für Teakholz war.
Auf dem Weg Halt in dem Dorf Kawhnat. Es gibt dort eine kleine einzigartige Tempelanlage.

In Mawlamyaing checken Sie im Hotel ein und machen eine Orientierungstour durch die Stadt. Sie spazieren auf der Strand Road und sehen das Queen Sein Don Kloster, die Kyaikthalan Pagode und eventuell noch den Gemüse-Nachtmarkt von Mawlamyaing.

Option: Bootsfahrt zwischen Hpa An und Mawlamying (ca. 4 Stunden, max. 16 Personen) Sie haben die Möglichkeit, mit einem kleinen lokalen Boot auf dem Salween Fluss zu fahren. Dabei sehen Sie beeindruckende Landschaften und kleine Inseln.

Übernachtung in Mawlamyaing

Tag 8
Mawlamyaing – Bilu Insel – Mawlamyaing
Mawlamyaing – Bilu Insel – Mawlamyaing

Nach dem Frühstück besuchen Sie den Zegyi Zentralmarkt, weiter geht es mit der Fähre zur Bilu Insel. Mit einem “Tuk Tuk” erkunden Sie die Insel mit ihrer üppigen Vegetation und idyllischen Dörfern. Sie essen in einem einfachen lokalen Restaurant oder bei einer lokalen Familie zu Mittag. Am späten Nachmittag geht es mit einem lokalen Boot zurück nach Mawlamyaing.

Optional: Fahrradtour über die Bilu Insel  (max. 11 Personen)

Anstelle des Tuk-Tuks benutzen Sie heute ein Fahrrad; ansonsten bleiben das Programm und die Aktivitäten unverändert.

Übernachtung in Mawlamyine

Tag 9
Mawlamyaing – Goldener Felsen
Mawlamyaing – Goldener Felsen

Nach einem entspannten Frühstück fahren Sie zurück in Richtung Goldener Felsen.

Sie machen eine Erholungspause am Fuße des Berges und fahren dann mit dem Truck den Berg hinauf. Sie können wahlweise einen Teil des Berges zu Fuß erklimmen. Im Abendlicht besichtigen Sie den Goldenen Felsen von Kyaikhtiyo. 

Auf dem mit Blattgold belegten Felsen befindet sich die Stupa, die ein wichtiger Wallfahrtsort ist. Sie werden an der Pagode auch hautnah Pilger bei ihren Ritualen erleben. Danach kehren Sie ins Hotel zurück.

Übernachtung in der Nähe des Goldenen Felsen

Tag 10
Goldener Felsen – Bago – Yangon
Goldener Felsen – Bago – Yangon

Am frühen Morgen können Sie noch einmal den Goldenen Felsen besuchen sowie die weiteren Stupas und Heiligtümer am Bergrücken. Danach nehmen Sie den gleichen Weg zurück zum Stützpunkt und begeben sich auf die Weiterreise nach Bago. 

In Bago besuchen Sie den Markt, die Shwemawdaw Pagode und die Shwethalyaung Pagode. Wenn noch etwas Zeit bleibt, besichtigen Sie auch die Hin Thar Kone Pagode. Dann geht es weiter nach Yangon.

Übernachtung in Yango

Tag 11
Yangon – Sittwe – Mrauk U
Yangon – Sittwe – Mrauk U

Sie fahren zum Flughafen Yangon für Ihren Inlandsflug nach Sittwe. Dort fahren Sie als Erstes zum Hafen und nehmen ein lokales Boot, um über den Kaladan Fluss nach Mrauk U zu fahren. Sie sehen auf der 5-stündigen Bootsfahrt atemberaubende Flora und Fauna. 

Dann kommen Sie in Mrauk U an, welches einst zu den mächtigsten asiatischen Hauptstädten der Welt gehörte. Heute ist es Myanmars zweitbekannteste archäologische Stätte hinter Bagan.

Übernachtung in Mrauk U

Tag 12
Mrauk U
Mrauk U

Heute stehen Sie sehr früh auf, um den Sonnenaufgang in den Hügeln zu erleben. Dann frühstücken Sie im Hotel oder probieren in einem lokalen Restaurant eine traditionelle Rakhine Monti, eine Fischsuppe. 

Sie machen eine morgendliche Fahrradtour in Mrauk U und passieren den Markt, ein anliegendes Dorf, in dem Sie lernen, wie man Fächer mit der Hand herstellt, machen einen Streifzug durch ein Khami Dorf, besuchen ein Teehaus und besuchen ein Dorf, das sich auf die traditionelle Hutproduktion spezialisiert hat. 

Dann besuchen Sie den Shitthaung-Tempel, die Andawthein Ordinationshalle mit ihren zahlreichen Türmchen, die runde Ratanabon Pagode und den Festungstempel von Dukkhanthein. Am Ende des Tages besuchen Sie einen beliebten Aussichtspunkt.

Übernachtung in Mrauk

Tag 13
Mrauk U
Mrauk U

Sie starten den Tag mit der Besichtigung des Koethaung Tempels. Weiter geht es zur Pizi Pagode, bevor Sie einen Spaziergang am nahegelegenen See machen. 

Dann sehen Sie das Bandoola Kloster, die Laungbanpyauk Pagode und die Pitakataik Bibliothek. Am Ende des Tages sehen Sie noch den fantastischen Sonnenuntergang über den Hügeln von Mrauk U.

Übernachtung in Mrauk U

Tag 14
Mrauk U – Laytoo Chin Dörfer – Mrauk U
Mrauk U – Laytoo Chin Dörfer – Mrauk U

Nach dem Frühstück besuchen Sie den lokalen Markt und brechen dann auf zu einer reizvollen Bootsfahrt entlang des Laymro Flusses. Wenn Sie Ihren Bootsführer bitten, können Sie bei einer Erdnuss-, Chili- oder Bohnenfarm halten. 

Nach 2 Stunden Fahrt erreichen Sie das Dorf Pan Paung. Danach besuchen Sie zwei weitere Dörfer, Kyung Chaung und Sho Nay, bevor Sie Ihre Rückreise antreten.

Übernachtung in Mrauk U

Tag 15
Mrauk U – Sittwe – Yangon
Mrauk U – Sittwe – Yangon

Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Schiff von Mrauk U zurück nach Sittwe. Unterwegs können Sie das Leben der Einheimischen auf und am Fluss beobachten. Von Sittwe aus nehmen Sie einen Inlandsflug nach Yangon.

Option: Rückfahrt nach Sittwe auf dem Landweg
Anstelle des Bootes nehmen Sie den Landweg zurück nach Sittwe. Die Fahrt dauert 3,5 Stunden und erlaubt Ihnen, die Landschaft zu bestaunen

Tag 16
Yangon Abflug

Transfer zum internationalen Flughafen Yangon, Check-In und Rückflug.

Das sagen unsere Kunden
Gesamtbewertung Myanmar
Beratung, Kompetenz und Service bei Reiseplanung
100%
Organisation und Durchführung der Reise
98%
Betreuung und Begleitung während der Reise
93%
Hotels und Programm auf der Reise
90%
Reise-Erlebniswert
98%
Empfehlungsrate
100%
Einzelbewertung
Newsletter
So verpassen Sie kein Reiseangebot und sind immer informiert.
Nach oben scrollen