+49 40 79 09 02 90 Jetzt anfragen Suche
Orient

Oman Rundreise: Ausführliche Explorer-Rundreise

8 tägige Rundreise

Tag 1Muscat
Tag 2Muscat – Quriyat – Wadi Arbayeen/Dayqah – Wadi Tiwi – Sur – Ras al Jinz
Tag 3Ras al Jinz – Wadi Bani Khalid – Wahiba Sands
Tag 4Wahiba Sands – Sinaw – Jabel Akhdar
Tag 5Nizwa – Jabel Akhdar
Tag 6Jabel Akhdar – Tanuf – Misfat al Abriyeen – Al Hamra
Tag 7Bahla – Jabrin – Jebel Shams
Tag 8Wadi Bani Awf – Nakhl – Muscat
Tag 1
Muscat
Muscat

Heute erkunden Sie die Hauptstadt Muscat. Zuerst besichtigen Sie das Royal Opera House. Es wurde Anfang September 2011 eröffnet und war das erste Opernhaus in den Golfstaaten. 

Danach besuchen Sie die Große Moschee, eine der größten Moscheen im Mittleren Osten. (Ein Besuch der Moschee ist nur morgens von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr möglich; Damen, die die Moschee besuchen möchten, müssen Kopf, Arme bis zur Hand, Schultern und Beine bis zum Knöchel bedecken. Männer müssen auf Shorts verzichten.)

Sie fahren an der malerischen Corniche entlang zum einst befestigten Stadtteil Muscat. Dort besuchen Sie das Bait Al Zubair Museum, welches Ihnen Einblick in Kultur und Traditionen des Landes gewährt.

Fotostopp beim Al Alam Palast, der Residenz seiner Majestät Sultan Qaboos. Der Palast ist flankiert durch die Festungen Mirani und Jalali, die von den Portugiesen im 16. Jahrhundert erbaut wurden.

Im Anschluss erleben Sie den bunten Souq, machen einen Rundgang und feilschen mit den Händlern, unter anderem um handwerkliche Gegenstände oder Silber

Optional: Am Nachmittag werden Sie zur Marina Bandar gefahren. Von hier aus unternehmen Sie eine etwa zweistündige Bootsfahrt vor der Küste Muscats zum Sonnenuntergang. Genießen Sie das herrliche Panorama, bevor Sie an Land zurückkehren und in Ihr Hotel fahren. (Mo, Do, Fr, Sa mit Dhow, andere Tage Motorboot)  

Übernachtung mit Frühstück in Muscat (z.B. Crowne Plaza Muscat, Kempinski, The Chedi oder Al Bustan Palace)

Tag 2
Muscat – Quriyat – Wadi Arbayeen/Dayqah – Wadi Tiwi – Sur – Ras al Jinz
Muscat – Quriyat – Wadi Arbayeen/Dayqah – Wadi Tiwi – Sur – Ras al Jinz

Am Morgen begeben Sie sich auf Ihre faszinierende Rundreise. Das erste Teilstück, in südöstlicher Richtung, bringt Sie entlang der Küste in Richtung Sur. Die Straße führt durch eine landschaftlich reizvolle Gegend, eine raue Berg- und Hügelwelt zur Küste beim Städtchen Quriyat

Schauen Sie sich den massiven Staudamm bei Dayqah an, der bei starken Regenfällen die Dörfer vor Überschwemmungen schützt. Von hier aus geht es Offroad durch das wildromantische Wadi Dayqah und Wadi Arbayeen.

Auf Ihrer Weiterfahrt besuchen Sie die Oase Wadi Tiwi mit seinen Zitronen- und Dattel-Plantagen. Danach geht es weiter in die Küstenstadt Sur, die bekannt ist für ihre Werft, in welcher die Dhows, die traditionellen omanischen Holzschiffe, hergestellt werden. 

Statten Sie dieser Werft unbedingt einen Besuch ab, bevor Sie weiterfahren ins Turtle Reserve oder Turtle Beach Resort. 

Am Abend können Sie einen Ausflug zum nahe gelegenen Turtle Beach unternehmen, um mit ein bisschen Glück die grünen Schildkröten von Ras Al Hadd zu sehen. 

Tipp: Auch am nächsten Morgen lohnt sich ein Ausflug zum Strand. Bei Sonnenaufgang sieht man die kleinen Schildkröten auf Ihrem Weg ins Wasser. 

Übernachtung im Ras Al Jinz Turtle Reserve oder Turtle Beach Resort mit Halbpension

Tag 3
Ras al Jinz – Wadi Bani Khalid – Wahiba Sands
Ras al Jinz – Wadi Bani Khalid – Wahiba Sands

Nach dem Frühstück fahren Sie zum sehenswerten Wadi Bani Khalid, welches in starkem Kontrast zur bevorstehenden Wüstenlandschaft steht. 

Hier erwartet Sie eine bizarre Tallandschaft, mit altem Palmenbestand, umgeben von zerklüfteten Bergvorsprüngen. Das klare blaue bis türkisfarbene Wasser lädt zu einem erfrischenden Bad ein. Bitte bringen Sie sich dafür Badebekleidung und – als Empfehlung – auch Badeschuhe mit. 

Die Weiterfahrt führt Sie nach Al Wasil. Dann geht es in die omanische Wüste, die wie eine gewaltige wogende Masse vor Ihnen auftaucht. Hinein in ein Meer von bis zu 200 Meter hohen Dünen, die sich je nach Licht und Gegend im Muster verändern. 

Ihre Farbenpracht reicht von einem orangenen Farbton bis hin zu einem dunklen Bernsteinfarbton. Ein Fest für alle Fotografen, besonders bei Sonnenuntergang. Sie checken dann in Ihrem Wüstencamp ein, wo Sie nach dem Abendessen eine eindrucksvolle Nacht in der Wüste verbringen werden. 

Übernachtung im Sama Al Wasil Camp (Sultan Zelt), Safari Dunes oder Desert Nights Camp

Tag 4
Wahiba Sands – Sinaw – Jabel Akhdar
Wahiba Sands – Sinaw – Jabel Akhdar

Nach dem frühen Frühstück fahren Sie nach Sinaw, wo immer am Donnerstagvormittag ein Beduinenmarkt (ca. 8.00 – 9.30 Uhr) stattfindet. Hier werden unter anderem auch Kamele gehandelt.

Weiter geht es über Birkat Al Mauz, einer riesigen Oase am Fuße des Gebirges und Wadi Al Moideen auf den Jabel Akhdar. Fahrt zum Hotel + Check-In. 

Der Jabel Akhdar („Der grüne Berg“), ist Teil des Al Hajar Gebirges. Er ist bekannt für die als Terrassen angelegten Gärten woher er seinen Namen hat. 

Alte Lehmdörfer, grüne Oasen und fantastische Ausblicke machen ihn zu einem der spektakulärsten Plätze des Landes. Für die einheimische Bevölkerung ist der Jabel Akhdar berühmt für seine angenehmen Temperaturen das ganze Jahr über. 

Darüber hinaus auch für Rosenwasser und landwirtschaftliche Produkte wie Granatapfel, Trauben, Pfirsiche und Honig, der im Oman als Medizin gilt.

Übernachtung im Sahab Hotel Jabel Akhdar, Anantara oder ALiLA Jabal Akhdar

Tag 5
Nizwa – Jabel Akhdar
Nizwa – Jabel Akhdar

Am frühen Morgen fahren Sie nach Nizwa, die kulturelle Hauptstadt. Im Stadtkern von Nizwa besuchen Sie den Tiermarkt. Dieser ist besonders interessant und findet immer nur freitags statt. Nacheinander werden Ziegen, Schafe und Kühe an den Mann/die Frau gebracht.

Anschließend besuchen Sie das berühmte runde Turm-Fort, eines der architektonisch interessantesten Bauwerke im Sultanat Oman. Schlendern Sie über den bezaubernden Nizwa Souk, wo arabische Töpferwaren, Gewürze,  Gold- und Silberwaren angeboten werden. 

Am Nachmittag können Sie die eine oder andere Wanderung auf dem Jabal Akhdar unternehmen. 

Starten Sie zum Beispiel im Wadi Bani Habib, das sich für eine etwa 1,5 stündige Wanderung anbietet. Sie sehen dort zwei verlassene Ortschaften, die Ihnen tolle Eindrücke in das frühere Leben in den Bergen bieten. 

Oder unternehmen Sie die schöne Wanderung W18b (4km, ca. 2 Stunden) von Al Aqur über Al Ayn bis zum Sayq Plateau. Dabei laufen Sie durch die Terrassenfelder, die mit Rosenbüschen bepflanzt sind. 

Übernachtung im Sahab Hotel Jabel Akhdar, Anantara oder ALiLA Jabal Akhdar

Tag 6
Jabel Akhdar – Tanuf – Misfat al Abriyeen – Al Hamra
Jabel Akhdar – Tanuf – Misfat al Abriyeen – Al Hamra

Heute machen Sie sich auf den Weg nach Tanuf, das im ganzen Land vor allem für seine Trinkwassergewinnung bekannt ist. Die sehenswerte Altstadt wurde im Jabel Akhdar Krieg nach Bombardierungen verlassen und aufgegeben. Viele der Häuser sind noch recht gut erhalten und bieten einen tollen Einblick in das Leben der Omani vor der Öffnung des Landes

Weiter geht es nach Misfat al Abriyeen. Die Häuser sind hier direkt in die Berge eingebaut und umgeben von den sogenannten Terrassenfeldern, die sich an die Häuser anschließen. Ein Spaziergang durch diese grüne Oase bietet sich sehr gut an.

Anschließend erreichen Sie Al Hamra, die rote Stadt. Dort besuchen Sie eines der ältesten Dörfer mit seinen bis zu 400 Jahre alten Lehm-Häusern. Sehen Sie sich auch das Bewässerungssystem von Al Hamra, das Falaj, an.

Oberhalb des Ortes Al Hamra liegt ein Camp in den Bergen, das seinen Namen zu Recht trägt „The View“. Übernachtung im The View Camp, Superior Zimmer mit Halbpension

Alternativ Übernachtung im urigen Misfah Old House inmitten der Oase oder auf dem Jebel Shams im Sama Heights Resort

Tag 7
Bahla – Jabrin – Jebel Shams
Bahla – Jabrin – Jebel Shams

Am Morgen fahren Sie nach Bahla, das für seine Töpferkunst bekannt ist. Hier steht auch das größte Fort des Omans. Es ist Weltkulturerbe und wurde mit Hilfe der UNESCO wieder aufgebaut. Weiter geht es zum Jabrin Castle, das im späten 17 Jhdt. erbaut wurde. Es gehört zu den schönsten Bauwerken im ganzen Land. 

Anschließend erkunden Sie den Jebel Shams. Auf etwa 2.000 Meter befindet sich ein kleines Plateau, wo man in den Grand Canyon des Omans hinabschaut. Unten befindet sich das Wadi Nakher, das den Canyon bildet – einfach atemberaubend.

Unternehmen Sie hier zum Beispiel die schöne Wanderung W6: der „Balcony Walk“.

Rückkehr ins The View Camp, Misfah Old House oder Übernachtung im Sama Heights Resort

Tag 8
Wadi Bani Awf – Nakhl – Muscat
Wadi Bani Awf – Nakhl – Muscat

Durch das spektakuläre Wadi Bani Awf, welches mitten durch die gesamte Gebirgskette verläuft, stoßen Sie in Richtung Rustaq vor. Zwischendurch halten Sie am Dorf Bilad Sayt. Man sollte es nicht versäumen, eine kleine Wanderung in dieses Dorf zu unternehmen. 

Im Anschluss fahren Sie nach Nakhl. Besichtigen Sie dort das prächtige Fort, das majestätisch aus den Bergen ragt. Die schmale Straße durch die Stadt windet sich zu den Hot Springs, die ein beliebter Picknickplatz sind. Weiterfahrt nach Muscat.

Badeaufenthalt, individuelles Anschlussprogramm oder Heimreise

Das sagen unsere Kunden
Gesamtbewertung Sultanat Oman
Beratung, Kompetenz und Service bei Reiseplanung
99%
Organisation und Durchführung der Reise
98%
Betreuung und Begleitung während der Reise
93%
Hotels und Programm auf der Reise
97%
Reise-Erlebniswert
98%
Empfehlungsrate
99%
Einzelbewertung

Seit 2007 hat Travel Individuell Erfahrung in der Erstellung und Durchführung von Individualreisen durch das Sultanat Oman. 

Bei Selbstfahrer Rundreisen im 4x4 Allrad buchen wir Hotels und Mietwagen und ggfs. Flüge für Sie vor. Zudem erstellen wir ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Reiseprogramm. 

-  Die von uns durchgeführten Rundreisen enthalten durchweg Offroad Pisten und werden daher grundsätzlich mit einem Geländewagen durchgeführt.  -

Travel Individuell steht Ihnen als Partner bei der Planung Ihrer Rundreise zur Seite und - sollten besondere Wünsche an das Programm geäußert werden – wissen wir genau, ob und wie diese zeitlich in den Ablauf passen. Anschließend erleben Sie Ihre Selbstfahrertour im 4x4 Jeep mit Allradantrieb.

Wir beraten Sie persönlich und individuell – Ihr Oman Spezialist aus Hamburg.

Newsletter
So verpassen Sie kein Reiseangebot und sind immer informiert.
Nach oben scrollen